Biotop am Bahndamm 2020

In diesen Blog möchte ich euch eine Fotostelle bzw. Fotoschatz von mir aus der Nähe von Unterlüß zeigen.

Es handelt sich hierbei um ein kleines Biotop auf der Position 32 U 588298 5855433 das im letzten Jahr freigeschnitten hat .

Dieses Objekt liegt an einen Wirtschaft  der vom Standort des alten in den 1980-Jahren abgerissenen Unterlüßer Bahnhofs  bis zur Kreuzung zum Radwanderweg in Richtung Räber an der Brücke auf der Position 32 U589327 5856009 am Bahndamm entlang geht.

Ältere Fotos aus dem Jahre 2010, 2013 und 2014 von dieser Stelle sind auch in meinen Blog https://ruhlerhof.com/2020/07/06/biotop-am-bahndamm-2013/ zu sehen.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Sonntag den 19.April 2020 gemacht.

Biotop am Bahndamm 2013

In diesen Blog möchte ich euch eine Fotostelle bzw. Fotoschatz von mir aus der Nähe von Unterlüß zeigen.

Es handelt sich hierbei um ein kleines und zum Zeitpunkt der Erstellung der Fotos im Jahre 2010 bzw. 2013 zugewachsenes und mit einen Hinweis- bzw. Warnschild versehenes Biotop auf der Position 32 U 588298 5855433.

Dieses Objekt liegt am Wirtschaft vom Standort des alten in den 1980-Jahren abgerissenen Unterlüßer Bahnhofs zur Kreuzung zum Radwanderweg in Richtung Räber an der Brücke auf der Position 32 U589327 5856009 am Bahndamm entlang geht.

Zum Abschluss möchte ich noch einmal ein Foto aus dem März 2014 von den abgebrochenen Hinweis- bzw. Warnschild zeigen.

Die Fotos für diesen Blog stammen aus meinen Fotoarchiv und wurden im März 2010 bzw. November 2013 und März 2014 gemacht.

*…ee01 ist meine vorherige Kennzeichnung meiner Fotos….

Bank Verkehrsverein Unterlüß

In diesen Blog möchte ich euch eine Fotostelle bzw. Fotoschatz von mir aus der Nähe von Unterlüß zeigen.

Es handelt sich um eine inzwischen braun gestrichene Rastbank mit dem Schild des Verkehrsverein Unterlüß auf der Position 32 U 588758 5854575 am Rande des ehemaligen Rundwanderweges 4.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am 19.April 2020 gemacht.

Lüßberg im Lüßwald

In diesen Blog möchte ich euch einige Objekte und Relikte auf dem Gipfel des ca. 130 Meter hohen Lüßberg im Lüßwald aus der Nähe von Unterlüß zeigen.

Als erstes möchte ich euch das hölzerne Gipfelschild mit dazugehörigen Vermessungsstein auf der Position 32 U 590427 5854698 am ehemaligen langen Rundwanderweg 4*.

Der Gipfel selbst liegt ca. 22 Meter vom Schild auf der Position 32 U 590449 5854686 im dortigen Waldgebiet.

Auf einer Lichtung steht der Lüßstein mit Gedenktafel auf der Position 32 U 5854667 5854667 der als Erinnerung an den Orkan Quimburga** vom 13. November 1972 der einen Schaden von 1,34Mrd DM bzw. ca. 2,2 Mrd Euro angerichtet hat und bei den in Norddeutschland bei Orkan selbst aber auch bei den Auträumarbeiten 73 Menschen um Leben kamen.

Daneben steht ein kleiner Picknickplatz und zwei Infotafeln auf der Position 32 U 590308 5854471 am Waldrand.

Zugewachsen am Ende der Lichtung steht ein weitere Picknickplatz auf der Position 32 U 590282 5854622 am Abzweig des ehemaligen Rundweg 4*.

Die Zufahrt zum Gipfel geht von Museumswanderweg vom Wanderparkplatz Lüßwald zum Mueseunsdorf in Hösseringen auf der Position 32 U 590122 5854439.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am 19. April 2020 gemacht.

*…https://ruhlerhof.com/2020/07/03/blaue-4-auf-roten-grund/

**…https://de.wikipedia.org/wiki/Orkan_Quimburga

Blaue 4 auf roten Grund

In diesen Blog möchte ich euch fünf Wanderwegkennzeichnungen des ehemaligen Rundwanderweges 4 aus der Nähe vom ca. 13o Meter hohen Lüßberg bei Unterlüß zeigen.

Die ersten beiden Pfähle mit der Wanderwegkennzeichnung der blauen 4 auf roten Grund stehen am Abzweig vom Verbindungsweg zum Gipfel des Lüßberg auf der Position 32 U 590164 5854492 und 32 U 590154 5854477 ausgehend vom Museumsweg von Wanderparksplatz Lüßberg zum Museumsdorf Hösseringen.

Bei diesen Wanderweg gab es entgegen meiner Karten scheinbar zwei verschieden lange Rundwege die sich hier getrennt haben.

Der erste Wegweiser auf der lange Runde ist an einen Pfahl befestigt der abgebrochen an der Kreuzung auf der Position 32 U 590614 5854634 liegt.

Der zweite Wegweiser der langen steht am Rande einer Kreuzung auf der Position 32 U 590699 5854546.

Der dritte Wegweiser der langen Runde steht am Rande einer Kreuzung auf der Position 32 U 591077 5855006 vor einer Tanne.

Ein weiterer Wegeweiser der allgemeinen Runde steht an einer Kreuzung am Radwanderweg von Wanderparkplatz Lüßwald in Richtung Räber bzw. Dreilingen auf der Position 32 U 588742 5854592.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Sonntag 19.April 2020 gemacht.

Tanne auf dem Teerfass

In diesen Blog möchte ich euch den Werdegang einer Tanne aus der Nähe von Lünzholz bei Unterlüß zeigen.

Die ersten Fotos zeigen die noch wachsende Tanne auf einen alten Teerfass im Februar 2014 am Rande eines Waldweges auf der Position 32 U 589221 5853821.

Bei meinen Besuch am Sonntag den 19.April 2020 musste ich nun leider feststellen das diese Tanne auf dem Teerfass wohl auch Aufgrund der beiden letzten trockenen und den warmen Sommern eingegangen ist.

Arbeitsdienstdenkmal Lünzholz

In diesen Blog möchte ich euch eine Fotostelle von mir aus der Nähe von Lünzholz von Unterlüß zeigen.

Es handelt sich um das Arbeitsdienstdenkmal im Wald bei Lünzholz auf der Position 32 U 589221 5853625 aus dem Jahre 1933 aufgestellt von der damaligen staatlichen Försterei Lünzholz.

Das ursprünglich auf den Denkmal hatte bei der Aufstellung war auch wie zur Zeit der Aufstellung üblich mit einen Hakenkreuz versehen, das nach dem 2.Weltkrieg im Jahre 1945 entfernt wurde.

Das Objekt ist seit einigen Jahren als Zwischenstation der Themenweg W8 „Der Urwald im Lüß“ eingebunden und der Zugang liegt auf der Position 32 U 589194 5853194 etwa ca. 100 Meter von der Landesstraße 280 von Unterlüß nach Weyhausen bzw. Hankensbüttel.

Die Fotos für den Blog habe ich am Sonntag den 19. April 2020 gemacht.

Steine an der Grenze

In diesen Blog möchte ich euch zwei Fotostellen bzw. Fotoschätze von mir von Kreisgrenze vom Landkreis Celle zum jetzigen Heidekreis* zeigen.

Als erstes handelt es sich um den Kreisstein mit den verblichenen Kennzeichnungsfeld an der Landesstraße 240 zwischen Poitzen bei Müden/Örtze in Richtung Kreutzen bei Munster auf der Position 32 U576129 5863015 , von den ich die Fotos am Sonntag den 12.April 2020 gemacht habe.

Als zweites handelt es sich um den Kreisstein an der Kreisstraße 12 zwischen Widdernhausen bei Bergen und Rodehorst bei Wietzendorf auf der Position 32 U 566042 5858325 mit dem proviosorischen ausgebesserten Kreisnamen Celle und Soltau*.

Die Fotos von diesen Objekt habe ich am Sonntag den 21.Juni 2020 gemacht.

*Gemäß der Wikipedia-Seite zu diesen Thema wurde der Landkreis Soltau im Jahre 1885 aus dem Amt Soltau gebildet. Am 1.August 1977 wurde im Rahmen der Kreisreform aus dem Landkreis Soltau und dem Landkreis Fallingbostel der Landkreis Soltau-Fallingbostel, der sich am 1.August2011 zum Heidekreis umbenannt hat.

**…siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Landkreis_Soltau…https://de.wikipedia.org/wiki/Landkreis_Soltau

Warnung vor dem Wolf

In diesen Blog möchte ich euch eine Fotostelle bzw. Fotoschatz von mir aus der Nähe von Poitzen bei Faßberg.

Es handelt sich hierbei um ein Warnschild vor dem Wolf auf der Position 32 U 576990 5861569 an einer Privatzufahrt am Rande des Wanderweges zwischen Faßberg und Poitzen.

Hier in der Gegend Rund um Faßberg und Unterlüß hat sich der Wolf auf den für die Öffentlichkeit größeren Sperrgebiet wie dem Testgelände der Fa. Rheinmetall als auch die Truppenübungsplatz der Bundeswehr sehr stark vermehrt, was zur Folge hat das jetzt eben neben den natürlichen Wild als Beute einige Wölfe auch auf die Bestände der hiesigen Landwirte zurückgreifen und damit schädigen.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Sonntag den 12.April gemacht.

Faßberg und Yerville

In diesen Blog möchte ich euch zwei zusammenhängende Fotostellen bzw. Fotoschätze von mir aus Faßberg zeigen.

Es handelt sich hierbei als erstes um den Meilenstein mit den entsprechenden Angaben auf allen vier Seiten auf der Position 32 U 578889 5861935 an der Große Heerstraße.

Als zweites um den Gedenkstein auf der Position 32 U 578893 5861943 mit den Jahreszahlen Yerville 1989 und Fassberg 1990 auch an der Große Heerstraße.

Diese Städtepartnerschaft die auch mit einen dementsprechenden Verein in beiden Städten besteht seit 1989 mit jährlichen wechselnden Besuchen in Deutschland oder Frankreich.

Gemäß der Interseite der Gemeinde Faßberg* besteht neben der Partnerschaft Yerville auch noch eine Partnerschaft Duszniki in Polen seit 1997 und Freundschaften mit Müden an der Aller und Mosel im Zeitraum von 1993 und 1995 sowie mit Berlin-Spandau seit der Luftbrücke von 1948/49.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Sonntag den 12.April 2020.

*…https://www.fassberg.de/gemeinde-fassberg/staedtepartnerschaften-und-patenschaften/partnerschaft-mit-yerville/