Aussichtspunkt Wietzendorfer Polder

In diesen Blog habe möchte ich euch eine Fotostelle bzw. Fotoschatz von mir aus der Nähe von Wietzendorf zeigen.

Es handelt sich um den Aussichtspunkt am ehemaligen Waschwasserpolder der 1970 erbauten Stärkefabrik bei Wietzendorf auf der Position 32 U 563592 5860971 am dortigen Wanderweg.

Die Polder waren bis zum Bau der fabrikeigenen Kläranlage im Jahre 1996 wurde hier das in der Fabrik vorgereinigte Waschwasser der Kartoffel reingepumpt.

Die Polder liegen 3 Kilometer von Wietzendorf und 2 Kilometer von der Fabrik entfernt.

Nach 1996 wurden die Polder von der Fabrik nicht mehr benötigt und wuchsen langsam zu.

Dies führte dazu das sich dieses Gebiet als Rast- und Brutgebiet für verschiedene Vogelarten entwickelt und wurde unter Naturschutz gestellt.

Die Aussichtsplattform wurde im Jahre 2005 eingerichtet.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Sonntag den 21.Juni2020 gemacht.

Umzug zum Pletterberg

…oder was geschah vor vierzig Jahren am 13.12.1980 in meinen Leben.

An diesen Tag sind wir damals in Vorweihnachtszeit aus Werkswohnung der damaligen Fa. Chr. Siek am Rundsilo in der Frau-Clara-Straße am Eckernförder Hafen, raus aus Eckernförde nach wie es damals noch Pletterberg/ Friedensthal in die Gemeinde Windeby gezogen.

Wir zogen damals in eine zu dem Zeitpunkt nur teilweise ausgebaute Wohnung im Bereich des ehemaligen Stalles des Bauerhauses.

Meine Schwester und ich haben zur erst im sogenannten Eiskeller auf dem Boden geschlafen und haben dann nach dem vollständigen Ausbau der restlichen Räumlichkeiten eigene Zimmer bekommen.

WWL

Mit der Zeit wurde (genaueren Termin habe ich vergessen) haben beide Wohnungen obwohl sie in einen Haus liegen eine eigene Hausnummer mit 4 und 5 bekommen.

WWL

Meine Mutter hatte die Hausnummer 5 und die Wohnung meiner Oma die 5, die ich nach dem Tod meiner Oma und nach zeitweiliger Fremdnutzung von meiner Mutter angemietet hatte.

Nachdem ich bereits seit dem 1.April 2002 in Unterlüß gearbeitet habe und ich seit Anfang2003 dort fest anfangen konnte , bin ich an dann zum 1. März 2003 nach Unterlüß in den Ortsteil Lutterloh gezogen.

Auf meinen Grundstück habe ich ein Gedenkkreuz aufgestellt auch in Gedenken an das jetzt verkaufte Haus und Grundstück mit ca. 4000m² und wegen der nicht erfolgten Informationen hatte ich keine Chance meinen noch im Haus befindlichen Besitzes heraus zuholen und somit wurde dieser Besitz auch mitverkauft.

Alte Wanderkarten Wietzemdorfer Mühle

In diesen Blog möchte ich euch ein Fotostelle bzw. Fotoschatz von mir aus der Nähe von Wietzendorf zeigen.

Es handelt sich hierbei um die beidseitige Wanderkarte im Unterstand mit Bank in der Nähe der Wietzendorfer Mühle auf der Position 32 u 566226 5862726 am Abzweig des dortigen Wanderweges.

Auf der Vorderseite ist eine alte teilweise verblichene Wanderkarte aus Papier und auf der Rückseite ist eine gemalte alte Ortsansicht der Ortschaft zu sehen.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Sonntag den 21.Juni 2020 gemacht.

Rastbank im Heidicksweg

In diesen Blog möchte ich euch eine Fotostelle bzw. Fotoschatz von mir aus der Nähe von Wietzendorf zeigen.

Es handelt sich um die Rastbank im Heidicksweg auf der Position 32 U 565901 5862574 im Verlauf des dortigen Wanderweges.

Besonders gefällt mir an dieser Rastbank, der eingebrachte Spruch auf der Rückenlehne.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Sonntag den 21.Juni 2020.

Gedenkstein an der Waage

In diesen Blog möchte ich euch eine doppelte Fotostelle bzw. Fotoschatz von mir aus Wietzendorf zeigen.

Es handelt sich hierbei um den Gedenkstein für die 55000 Zwangsarbeiter und Soldaten verschiedener Nationen die in das Gefangenenlager XD310 (später umbenannt OFLAG 83) ins Wietzendorf verbracht wurden und das dortige Gebäude der Waage auf der Position 32 U 564892 5863644 in der Straße „Am Bahnhof“.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Sonntag den 21.Juni2020 gemacht.

Zugewachsener Wegweiser Wietzendorf

In diesen Blog möchte ich euch eine Fotostelle von mir aus der Nähe von Wietzendorf zeigen.

Es handelt sich hierbei um den Wegweiser in der Hecke auf der Position 32 U 565085 5864708 an den Abzweig zum Fusswegwanderung zurück in Richtung Wietzendorf in der Straße „Hohes Feld“.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Sonntag den 21.Juni 2020 gemacht.

10° Stein Reininger Kirchenweg

In diesen Blog möchte ich euch eine Fotostelle von mir aus der Nähe von Wietzendorf zeigen.

Es handelt sich hierbei um den sogenannten 10° Stein auf der Position 32 U 568020 und 5863463 am Reininger Kirchenweg, bei dem leider zum Zeitpunkt meines Besuches das Messingschild mit den Hinweis auf den hier verlaufenden Breitengrad fehlte.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Sonntag den 21.Juni 2020 gemacht.

Hellteiche Reddingen

In diesen Blog möchte ich euch eine Fotostelle aus der Nähe von Reddingen bei Wietzendorf zeigen.

Es handelt sich hierbei um die Flächen der ehemaligen Hellteiche auf der Position 32 U 568020 5863463 an der dortigen Kreisstraße 38 in Richtung Wietzendorf und dem Reininger Kirchenweg. Was jetzt ein Acker und ein kleines Wäldchen ist, war einmal der ca. 2,25 Hektar größer Fischteich des Blomberchs Hof bzw. Hof Becker und wurde mit dem Helldieck eingedämmt.

Erstellt wurde das Objekt im 19.Jahrhundert und 1899 erstmals kartographisch erwähnt. In diesen Teich wurden Fische für den eigenen Bedarf, aber auch für den erkauf erzeugt. Der Teich auf der Fläche des jetzigen Ackers (westlicher Teil) wurde früher aufgegeben und im jetzigen kleinen Wäldchen (östlicher Teil) ging der Fischzucht bis nach 2.Weltkrieg weiter bis auch dort ein Dammbruch des Helldiecks ben Betrieb beendet hat. Der östliche Teil wurde dann aufgeforstet und in diesen Teil sind auch die Reste des Helldiecks zu sehen.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Sonntag den 21.Juni 2020 gemacht.

Besonderes Schild

In diesen Blog möchte ich euch eine Fotostelle bzw. Fotoschatz von mir aus der Oberohe bei Faßberg zeigen.

Es handelt sich hierbei um ein besonderes scheinbar sebst gemachten Schild an einer Birke auf der Position 32 U 582315 5859418 an einen Wirtschaftsweg an Rande der dortigen Heidefläche.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Sonntag den 14.juni 2020 gemacht.

Wie weit…

…oder auch wie stark.

In diesen Blog möchte ich euch zwei Fotostellen bzw. Fotoschätze von mir aus der Nähe von Müden/Örtze zeigen.

Es handelt sich hierbei um die beiden Stationen am „Großen Flußlehrpfad“ mit den Namen „Wie weit“ auf der Position 32 U 575343 5857506 und „Seilziehen“ auf der Position 32 U 575359 5857500.

Bei den Objekt „Wie weit“ handelt es sich um eine Messlatte mit den Angaben der Sprungweite der Wildmaus (0,7m), Baummarder (1,5m), Fuchs (3,0m), Eichhörnchen (4,0m) aber auch den Reh und Widschwein (6,0m) angezeigt wird.

Bei den Objekt „Seil ziehen“ kann man sein Kraft messen.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Sonntag den 7.Juni 2020 gemacht.