Grillplatz Oldendorf

In diesen Blog möchte ich euch eine Fotostelle bzw. Fotoschatz von mir aus der Nähe von Oldendorf bei Hermannsburg zeigen.

Es handelt sich hierbei um den Grillplatz auf der Position 32 U 573410 5850847 am ehemaligen Hermannsburger Rundwanderweg 2 in Richtung Scharnebecks Mühle.

Der Grillplatz besteht neben den gemauerten Rundgrill aus zwei überdachen Unterstände mit Tische und Bänken, einer Feuerstelle sowie einer grünen und zugewachsenen Pumpe.

Verwaltet wird dieser Grillplatz von der Dorfgemeinschaft Oldendorf e.V. und kann nach Anmeldung (Ansprechpartner mit Telefonnummer vor Ort) gemietet werden.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Sonntag den 11.Oktober gemacht.

Gestiftete Rastplätze

In diesen Blog möchte ich euch zwei Fotostellen bzw. Fotoschätze von mir am Hermannsburger Rundweg 2 zwischen Oldendorf und Scharnebecks Mühle bei Hermannsburg zeigen.

Es handelt sich hierbei um zwei von Hr. Dr. Kühling an die Dorfgemeinschaft Oldendorf gestiftete Rastplätze.

Der erste Rastplatz steht auf der Position 32 U 573340 5850677 und besteht aus einer Bank und den dazugehörigen Tisch kurz vor dem dortigen Grillplatz.

Der zweite Rastplatz steht auf der Position 32 U 574056 5851621 und besteht aus zwei Bänken und ein dazugehöriger Tisch in der Nähe des dortigen hölzernen Bachüberganges.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Montag den 1.Juni 2020 gemacht.

Alte Feuerwache Oldendorf

In diesen Blog möchte ich euch eine Fotostelle bzw. Fotoschatz von mir aus Oldendorf bei Hermannsburg zeigen.

©Alte Feuerwache Oldendorf (1)©Alte Feuerwache Oldendorf (2)©Alte Feuerwache Oldendorf (3)

Es handelt sich hierbei um die alte Feuerwache auf der Position 32 U 573122 5850446 gegenüber dem Dorfplatz Dreiangel an der der Straße „Zur Bünd“.

©Alte Feuerwache Oldendorf (4)©Alte Feuerwache Oldendorf (5)©Alte Feuerwache Oldendorf (6)

Die Fotos für diesen stammen aus meinen privaten Archiv und wurden im Mai 2010 gemacht.

* Fotokennzeichnung ( C ) ee01 ist meine alte Fotokennzeichnung.

Dorfplatz Dreiangel Oldendorf

In diesen Blog möchte ich euch den Dorfplatz Dreiangel in Oldendorf bei Hermannsburg und seine Gestaltung zeigen.

©Infoschild Oldendorf (1)

©Dorfplatz Dreiangel (6)

Als erstes möchte euch die Informationsschilder und den gravierten Steinen mit den Namen der Ursprungshöfe zum Thema Dreiangelplatz und dem Ort Oldendorf zeigen. Dieser aus ehemals drei freien Höfe auch Sattelhöfe genannt wurde im Jahre 968 erstmalig urkundlich erwähnt.

©Dorfplatz Dreiangel (1)©Dorfplatz Dreiangel (2)©Dorfplatz Dreiangel (3)

Diese drei Anwesen waren der Hogrefenhof der 1776 abgebrochen wurde, sowie der Haselhorsthof und der Lutterlohhof die beide beim großen 2.Großfeuer 1820 vollständig abbrannten. Ein erstes Großfeuer gab es im Jahre 1785. Auf Zeittafel werden auch noch das Jahr 1620 die erste Schule in diesen Kirchspiel eingerichtet wurde, als Ergänzung zur Sonntagsschule in Hermannsburg. Die Gemeinde war bis zum 31.12.1972 eigenständig und gehörte dann zwischenzeitlich zur Gemeinde Hermannsburg, die zum 01.01.2015 zusammen mit der Gemeinde Unterlüß zur Gemeinde Südheide* wurde.

©Dorfplatz Dreiangel (5)©Dorfplatz Dreiangel (6)

Im Jahre 2012 wurde der Platz noch mit der Holzskulptur Schmidt mit Schwein ergänzt. Dieses Objekt wurde als Anekdote aus der Zeit des 2.Weltkrieges und die ersten Jahre danach. Da in dieser Zeit die Lebensmittel rationiert waren und das Schlachten von Schweinen musste bei der zuständigen Behörde angemeldet werden und das zu schlachtende Schwein gewogen werden. Die Aufgabe des Wiegens wurde hier vor Ort vom Schmied übernommen. Es war hier aber üblich ein kleines zierliches Schwein zu wiegen, aber ein fettes Schwein zu schlachten.

©Schmidt und Schwein (2)©Schmidt und Schwein (3)©Schmidt und Schwein (4)

Die Fotos für diesen Blog habe ich am 26.April 2020 gemacht.

©Schmidt und Schwein (5)©Schmidt und Schwein (6)

*Ursprünglich war es geplant das auch die Gemeinde Faßberg zur Gemeinde Südheide dazukommen sollte.

Zugewachsener Fußweg

In diesen Blog möchte ich euch eine Fotostelle bzw. Fotoschatz von mir aus der Nähe von Oldendorf bei Hermannsburg zeigen.

Es handelt sich hierbei um einen Übergang über einen Bach mit hölzernen Geländer auf der Position 32 U 572659 5849341 am Randes des Wirtschaftsweges zwischen Lindhorst bei Eversen und Oldendorf.

Im Jahre 2018 verlief an dieser Stelle noch ein vorhandenenr aber nicht mehr gepflegter Fuß- und Radweg am Rande des Weges vorhanden.

Jetzt im Jahre 2020 habe ich nun festgestellt das man den Fuß- und Radweg komplett verkommen lassen hat und der Übergang nun verschlossen ist.

Die Fotos für diesen Blog habe ich im September 2018 und April 2020 gemacht.

Wie weit

…ist denn nun…

WWL

…von Eversen nach Oldendorf…WWL

 

Diese Frage stellte man sich nämlich im Jahre 2008 wenn in Eversen bei Bergen im Landkreis Celle an der Kreuzung der Landesstraße 240 am Abzweig zum Beutzer Weg befand.

WWL

An dieser Kreuzung standen in kurzen Abstand 4 Wegweiser die in Richtung Oldendorf bei Hermannsburg.

 

WWL

Es handelte sich hierbei um einen Pilz aus Beton, sowie zwei hölzerne Wegweiser und den noch jetzt stehende Wegweiser aus Aluminium die die Entfernung zwischen 5,2 bis 6,0km angeben.