Erinnerung an einen Freund

Hallo lieber S.

Es ist nun 24 Jahre her, das du freiwillig aus dem Leben geschieden bist.

Ich weis,  du hast dich zum Schluß deines Leben alleingelassen gefühlt. Du warst es aber nicht.

Ich möchte mich lieber an die guten und schönen Zeiten mit dir erinnern. Hierzu gehören z.B. die Ausflüge und Fahrten nach Padborg, Sonderborg oder einfach nur einmal zum abendlichen Kaffeetrinken zum Rastplatz nach Neumünster. Zuvor wurde immer füe 20 DM getankt. Auch das gemeinschaftliche  lernen für die Berufsschulen hat mit dir immer Spaß gemacht.

Ich bedanke mich auch für deine Entschuldung im Traum(…war eine nette Zugfahrt…). Mit diesen Traum könnte ich  mit dem geschehene Ereignis und die damit verbundene Trauer im Positiven abschließen.

Dein Arne Wilhelm

Erinnerung an Stefan 1

Optimist und Pessimist

Ob man ein Optimist oder Pessimist ist, kann man zum einen über den Vergleich mit dem halbvollen Glas abhandeln oder auch mit folgenden Vergleich:

Der Optimist ist mit einen Zeh im Sarg

und

der Pessimist ist bereits mit einen Bein im Grab.

[Frei nach einer Filmszene]

Euer Arne Wilhelm

 

Nichtraucherstein

In diesen Blog möchte einen Fotoschatz von mir  vorstellen.

Nichtraucherstein (1)

Es handelt sich hierbei um den von mir sogenannten „Nichtraucherstein“ der jetzt seit 2018 auf der Position N52 50.818 und E10 12.505 am dortigen Wirtschaftsweg vor einen Hochsitz in der Nähe der Ansiedlung Wiechel in der Nähe von Müden/Örtze steht.

Nichtraucherstein (2)

Dieser Stein wurde von zwei Seiten mit folgenden Text beschrieben:

Wanderer

werde kein 

Brandstifter

Rauche

bitte im

Walde nicht

Nichtraucherstein (3)

Der vorige  Standort war zuvor kurz vor der Straßenkreuzung bei Wiechel bei Faßberg in Rchtung Neuohe.

Die Wunderbäume von Lutterloh

In diesen Blog möchte ich ein Naturwunder von meinen Grundstück vorstellen.

Die Wunderbäume von Lutterloh (1)

Es handelt sich hierbei um eine Baumgruppe von drei Bäumen am Rande meines Grundstückes am Ufer des Lutterbach* bzw. Weesener Bach, wovon zwei Tannen auf meinen Grundstück stehen.

Die Wunderbäume von Lutterloh (2)

Bei einen Sturm im Jahre 2014 habe sich diese drei Bäume nicht umgefallen und entwurzelt, sondern haben sich gegenseitig mit den Wurzeln  festgehalten und stehen jetzt im 45° Winkel auf einen Wurzelberg an der Uferböschung.

Die Wunderbäume von Lutterloh (3)

Im März 2019 habe ich zur Kontrolle der Neigung einen hölzernen Winkel angebracht.

Die Wunderbäume von Lutterloh (4)

*Kartenbezeichnung des Weesener Baches bis in die 1950Jahre innerhalb der Ortschaft Lutterloh bei Unterlüß.

Das ungeliebte Kind

In diesen Blog möchte ich ein weiteres Dekorationsobjekt aus meinen Garten vorstellen.

Das ungeliebte Kind (1)

Es handelt sich hierbei um eine ca. 35cm größe Dekofigur in herbstlich bzw. winterlichen Bekleidung.

Das ungeliebte Kind (2)

Gefunden habe ich diese Figur an einen Altglascontainer in Unterlüß. 

Schilder am Pfahl

In diesen Blog möchte ich euch zwei meiner Dekorationschilder am Pfahl am Rande meines Grundstückes vorstellen. 

Schilder am Pfahl (1)

Es handelt sich hierbei um zwei hölzerne Wegweiser die ursprünglich am Hof Winterhoff in Müden/Örtze im Landkreis Celle am dortigen Wegweiser angebracht waren.

Schilder am Pfahl (2)

Nachdem dieser Wegweiser mit den Jahren immer mehr verfallen ist, wurde dieser komplett demontiert. 

Schilder am Pfahl (3)

Die beiden von mir geretteten Schilder mit der Beschriftung Velligsen und Hof Winterhoff habe ich im Straßengraben an der Kreisstraße 17 zwischen Unterlüß und Hermannsburg kurz vor Neu Lutterloh und habe diesen Asyl gegeben.

 

Groschen und Pfennig

In diesen Blog möchte ich euch einen  alten Spruch  aus der D-Mark Zeit von mir vorstellen.

Er lautet:

Manchmal fällt 

der Groschen*,

eben

pfennigweise.

Jeder hat sicherlich in seinen Leben schon einmal Situation gewesen, in denen man die Lösung einer Sache schrittweise geschehen ist.

Bedauerlicher Weise gibt es für die jetzigen Euro bzw. Cent keine Übersetzung für diesen Spruch.

*PS: Der Groschen entsprach 10 Pfennig.

Arne Wilhelm

Unterlüßer Fundstücke

In diesen Blog möchte ich euch eine meiner neuen Installationen in meinen Garten vorstellen.

Unterlüßer Fundstücke (1)

Es handelt sich hierbei um zwei Fundstücke, die ich an den Unterlüßer Glascontainern gefunden habe.

Unterlüßer Fundstücke (2)

Diese Installation steht am meinen Rundweg in meinen Naturpark “ Bad Meingarten“ auf einen alten Baumstumpf.

Unterlüßer Fundstücke (3).JPG

Sie besteht aus einen schwarzen Wasserkessel mit einem blanken Deckel und ein Tablett mit der Aufschrift:

„Home

Home is where the heart is.“

Nachtrag Donnerstag 12.03.2020:

©Unterlüßer Fundstücke (4)©Unterlüßer Fundstücke (5)©Unterlüßer Fundstücke (6)

Dieses Objekt wurde aus gegebenen Anlass mir der Ergänzung eines Suppentellers wurde im Sommer 2019 auf das Skulpturenbeet 2 umgesetzt.

 

Das Koboldkreuz

In diesen Blog möchte ich euch ein Dekorationsobjekt von meinem Grundstück vorstellen. Es handelt sich hierbei um “ Das Koboldkreuz“ mit den Standort am sogenannten Seerosenteich im Grundstücksteil [Bad Meingarten] im dortigen Naturpark.

Das Koboldskreuz (1)Das Koboldskreuz (2)

Die Grundidee für dieses Dekorationsstück stammt aus einen Traum aus dem Juli 2018.

Das Koboldskreuz (3)Das Koboldskreuz (4)

In diesen Traum heißt es:  „…nun habe den Weg zum Koboldskreuz gefunden…“.

Das Koboldskreuz (5)Das Koboldskreuz (6)

Anschließend habe ich mir ein paar Gedanken über diese Thema gemacht und in meinen Schuppen das geeignete Material in Form von Restabschnitten anderer Bastelarbeiten gefunden und mit blauer Holzschutzfarbe (einer meiner Hoffarben) gestrichen.