Fundstücke auf Abwegen

In diesen Blog möchte ich euch zwei Fundstücke vorstellen die ich während meiner Spaziergänge in der Umgebung von Weesen bei Hermannsburg.

©Schienennagel auf Abwegen (1)©Schienennagel auf Abwegen (2)©Schienennagel auf Abwegen (3)©Schienennagel auf Abwegen (4)©Schienennagel auf Abwegen (5)

Zum einen den Schwellennagel den ich auf den Radwanderweg von Lutterloh zum Parkplatz am Eiksberg auf der Position N52 49.300 und E10 11.525 den ich im Mai 2015 gefunden habe.

©Teller mit Silberrrand (1)©Teller mit Silberrrand (2)

Zum zweiten den Suppenteller mit goldenen Rand die ich auf den Verbindungsweg von der Kreisstraße 17 (Unterlüß nach Hermannsburg) in Richtung Postweg auf der Position N52 49.342 und E10 11.525 bzw. Weesen bei Hermannsburg den ich April 2017 gefunden habe.

Ungewollte Werbegeschenke

In diesen Blog möchte ich euch einige „ungewollte“ Werbegeschenke von Fa. Wedau aus Faßberg vorstellen.

©Werbegeschenke Fa. Wedau (1)

Bei den Lieferung von Mutterboden und Mineralgemisch aus den Jahren 2014 bis 2016 befanden folgende Gegenstände als „Werbegeschenke“:

©Werbegeschenke Fa. Wedau (2)

Zum einen drei Murmeln,

©Werbegeschenke Fa. Wedau (3)

ein Teelöffel,

©Werbegeschenke Fa. Wedau (4)

ein Esslöffel,

©Werbegeschenke Fa. Wedau (5)©Werbegeschenke Fa. Wedau (6)

und ein beidseitigt geschriebenes Klebeband.

 

 

Einschnitte im Radwanderwegnetz

Ich schreibe diesen Blog als Reaktion auf den Blog https://warumichradfahre.blog/2020/01/10/voll-gegen-die-leitplanke/ von Rob Maris von ProRad Düren .

©Ehemalige Brücke (1)©Ehemalige Brücke (2)

In diesen Blog wird gegen einen Einschnitt durch den Bau einer Straße ohne Überquerungsmöglichkeit für Radfahrer dort vor Ort und die damit geplante Protestaktion.

©Ehemalige Brücke (3)

 

©Ehemalige Brücke (4)

Es gibt dort wohl auch eine beschilderte Ausweichstrecke, die aber durch eine stark befahrene Ortschaft führt.

©Ehemalige Brücke (5)©Ehemalige Brücke (6)

In der ehemaligen Gemeinde Unterlüß (jetzige Gemeinde Südheide) gab es im Rahmen des ehemaligen Rundwanderweges 10 eine ähnliche Situation (Fotos aus denm Blog zeigen die Brückenlager im Januar 2020).

©Ehemalige Brücke (7)©Ehemalige Brücke (8)

An der Grenze zur Gemeinde Eschede stand auf der Position N52 46.766 und E10 15.553  bis zum Herbst 2010 eine zum Schluss nur noch für Reiter, Wanderer und Fahrradfahrer eine Brücke über die Eisenbahntrasse.

©Ehemalige Brücke (9)©Ehemalige Brücke (10)

Sie stand dort ca. 100 Jahre und hätte zum Zeitpunkt des Abrisses entweder komplett saniert bzw. renoviert werden müssen.

©Ehemalige Brücke (11)©Ehemalige Brücke (12)

Der Gemeinde Unterlüß fehlte das Geld dafür und auch die Gemeinde Eschede wollte das Objekt nicht haben.

©Ehemalige Brücke (13)©Ehemalige Brücke (14)

Aufgrund ungeklärter Zuständigkeiten im Touristikbereich wurde die Wegweisung  aber erst im Jahre 2014 richtig angepasst.

 

Fabrik im Wald 2018

Als Ergänzung für meinen Blog https://ruhlerhof.com/2020/01/08/fabrik-im-wald/ möchte ich euch von dieser Stelle noch einmal Fotos aus dem April 2018 zeigen.

©Fabrik im Wald 2018 (1)©Fabrik im Wald 2018 (2)©Fabrik im Wald 2018 (3)©Fabrik im Wald 2018 (4)©Fabrik im Wald 2018 (5)

Dieser Fotoschatz steht an einen Abzweig der Magischen-Orte-Tour die mehrere Stationen  zwischen Eschede und Lachendorf besteht.

©Fabrik im Wald 2018 (6)©Fabrik im Wald 2018 (7)©Fabrik im Wald 2018 (8)©Fabrik im Wald 2018 (9)©Fabrik im Wald 2018 (10)

Weiter Informationen wie dem Verlauf und die einzelnen Skulpturen und Installationen sind auf der Internetseite http://www.magische-orte.de/real-existierende-orte zu sehen.

©Fabrik im Wald 2018 (11)©Fabrik im Wald 2018 (12)©Fabrik im Wald 2018 (13)©Fabrik im Wald 2018 (14)©Fabrik im Wald 2018 (15)

In den Fundament steht die Installation „Feierabend“ der aus Celle stammende Künsterlerin Edel Klatt.

©Fabrik im Wald 2018 (16)©Fabrik im Wald 2018 (17)©Fabrik im Wald 2018 (18)©Fabrik im Wald 2018 (19)©Fabrik im Wald 2018 (20)

Zusetztlich stehen in der näheren Umgebung dieses Objektes noch die „Farbfässer“  der aus Lehrte stammende Künsterlerin Hildegard Mahn und das Gestanksdämon  des 2004 in Celle  verstorbenen Künstlers  Tom Reichelt.

©Fabrik im Wald 2018 (21)©Fabrik im Wald 2018 (22)©Fabrik im Wald 2018 (23)©Fabrik im Wald 2018 (24)©Fabrik im Wald 2018 (25)

Die historischen Daten über dieses Objekt stehen im oben genannten Blog und übrigen wurden alle Informationstafel dieser Rund durch die Mitarbeiter der https://www.diedorfdenker.de/  überarbeitet.

Fabrik im Wald

In diesen Blog möchte ich euch einen Fotoschatz von mir aus der Nähe von Schelploh bei Eschede vorstellen.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (1)©Fabrik im Wald bei Schelploh (2)

Es handelt sich hierbei um ein alten Fabrikfundament mit Bachzugang im Wald ca.350 Meter von Bundesstraße 191 zwischen Weyhausen und Eschede auf der Position N52 46.771 und E10 21.770 entfernt.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (3)©Fabrik im Wald bei Schelploh (4)

An dieser Stelle wurde von September 1888 bis zum Brand im Frühjahr wurden hier im Auftrag der Farbenfabrik vorm. Friedrich Bayer & Co au Barmen an der Wupper Diaethylsulfodimetylmetnan herzustellen.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (5)©Fabrik im Wald bei Schelploh (6)

Zuvor wurde das Produkt in Barmen an der Wupper von Anfang Dezember 1887 bis zur Schließung der Produktion von Amtsseite Anfang April 1888.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (7)©Fabrik im Wald bei Schelploh (8)

Aufgrund der Geruchsbelästigung bei der Herstellung wurde dieses abgelegene Gelände wurde durch Vermittlung von Schoppe & Stolzenberg vom Vorbesitzer Becker aus Schelploh abgekauft.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (9)©Fabrik im Wald bei Schelploh (10)

 Dieser war durch seine angespannte wirtschaftliche Lage nicht abgeneigt das Gelände mit Wasserrad am Bach, Sägemühle und einigen weitere Schuppen abzugeben.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (11)©Fabrik im Wald bei Schelploh (12)

Zum Anfang haben hier mangels brauchbarer Mitarbeiter vor Ort Tagelöhner von Elberfeld hier gearbeitet und gelebt.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (13)©Fabrik im Wald bei Schelploh (14)

Ende Juli 1888 fing man an die Produktion vorzubereiten und im September 1888 ging die Produkion los.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (15)©Fabrik im Wald bei Schelploh (16)

Aufgrund der dünnen Besiedlung und Nachrüstung der dortigen Technik wurde hier auch später Merkaptan und Merkaptol hier produziert, wobei das Merkaptol ein Vorprodukt für die weitere Produktion in Eberfeld war.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (17)©Fabrik im Wald bei Schelploh (18)

Die Informationen für diesen Blog har ich auf der Interseite http://www.magische-orte.de/real-existierende-orte/die-ig-farben-wiese-stinkt-zum-himmel/warum-gerade-schelploh.html gefunden.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (19)©Fabrik im Wald bei Schelploh (20)

Die Fotos für diesen Blog habe ich im April 2012  gemacht.

PS: Weitere Fotos von diesen Fotoschatz sind in meinen Blog https://ruhlerhof.com/2020/01/08/fabrik-im-wald-2018/ zu sehen.

Durchfahrt verboten

In diesen Blog möchte ich euch Fotoschatz von mir aus Bergen im Landkreis Celle vorstellen.

©Vergessenes Schild Bergen (1)

Es handelt sich hierbei um scheinbar vergessenes und angerostete Verbotsschild der OHE (Osthannoversche Eisenbahn AG) an der Zufahrt zum alten bergener Bahnhof in der Kärrnerstraße auf der Position N52 48.597 und E9 58.511.

©Vergessenes Schild Bergen (2)

Die Fotos für diesen Blog habe ich am 24.10.2017 gemacht.

Kieler Souvernirs

In diesen Blog möchte ich euch einige Dekoration- und Erinnerungsstücke aus der Zeit bei der ehemaligen Spedition Erich Westphal in Kiel an Barkauer Kreisel.

©Kieler Souvenir (1)

Ich war dort vor meinen Umzug 2002 nach Unterlüß von Mitte 1991 bis Ende 1997 als Arbeiter in der Werkstatt und Waschhalle beschäftigt. Weiter Information und Fotos auch auf http://www.baumaschinenbilder.de/forum/thread.php?postid=495837.

©Kieler Souvenir (2)

In dieser Zeit habe ich einige Dinge wie das MAN-Kunststoffschild in der „Hobbyecke“, das leider nicht mehr in den originalfarbene Kühlmaschinenemblem von Fa. Thermo King an der Werkstatttür, die drei Michelinfiguren und die Aufkleber in der „Hobbyecke“ und an der Werkstatttür.

©Kieler Souvenir (3)

Die Fotos für diesen Blog habe ich im September 2017 gemacht.

Nachtrag Dienstag 20.Oktober 2020:

Auf der Internetseite http://www.baumaschinenbilder.de/forum/thread.php?threadid=6059&page=151 habe ich auch noch ein Foto eines älteren Fahrzeuges zu sehen.

Alte Wanderwegweisung

In diesen Blog möchte ich euch meine kleine Sammlung von Kennzeichnungsschildern von den ehemaligen Rundwanderwegen hier in der Umgebung von Lutterloh  bei Unterlüß und Hermannsburg vorstellen.

©Alte Wanderwegkennzeichnung 2017 (1)

Diese Schilder wurden nach der Umwidmung der Wege bzw. der Neueinrichtung von Themenwegen oder z.B. auch den Heidschnuckenweges von Hamburg nach Celle nicht entfernt.

©Alte Wanderwegkennzeichnung 2017 (2)

Die Fotos wurden nach den Abschluss der Bauarbeiten  im September 2017 gemacht. 

©Alte Wanderwegkennzeichnung 4 Ab (1)

Am 28. März 2020 habe ich nun endlich mein bisher letztes Fundstück am Garten- geräteschuppen angebracht.

©Alte Wanderwegkennzeichnung 4 Ab (2)

Gefunden habe ich das Schild der ehemaligen Rundweges 4 des Naturparks Südheide mit Holzresten Anfang Februar im Straßengraben in der Hubachstraße in Unterlüß.

Wanderkarte mit Bank

In diesen Blog möchte ich euch einen Fotoschatz von mir aus Unterlüß vorstellen.

©Alte Wanderwegkarte Unterlüß (1)
©Alte Wanderwegkarte Unterlüß (2)

Es handelt sich hierbei um die alte Wanderkarte mit Bank gegenüber den unterlüßer Friedhof auf der Position N52 50.131 und E10 17.343. Wann diese Karte im Auftrag des Verkehrsverein Unterlüß erstellt wurde ist mir nicht bekannt, aber auf diesen Objekt wurde der Malermeister. H. Rohrmoser aus Unterlüß als Ersteller benannt. Gemäß den Kommentar von den Malermeister Ulf Rohrmoser von 26.April 2021 und seinen Vater wurde die Karte ca. 1983 bis 1985 restauriert.

©Wanderkarte mit Bank (1)
©Wanderkarte mit Bank (2)

Die in der Nähe der Wanderkarte stehende Bank war 2013 noch intakt und benutzbar. Mit der Zeit verfiel diese Bank und bis auf die Betonträger wurde der Rest entfernt.

©Wanderkarte mit Bank (3)
©Wanderkarte mit Bank (4)

Die Fotos für diesen Blog habe ich im November 2013 und Juni 2019 gemacht.

PS: Über die noch existierende alte Wanderkarte gegenüber dem Fußgängertunnel des Lüßwaldbahnhofes habe ich folgenden Blog https://ruhlerhof.com/2020/01/03/wanderkarte-am-tunnel/ erstellt.

Nachtrag 09.03.2021:

Neuere Fotos von diesen Objekt habe ich in den Blog https://ruhlerhof.com/2021/03/09/wanderkarte-ohne-bank/ eingestellt.

Arne Wilhelm

Wanderkarte am Tunnel

In diesen Blog möchte ich euch einen ehemaligen Fotoschatz von mir vom Unterlüßer  Bahnhof bzw. Lüßwaldbahnhof vorstellen. Es handelt sich hierbei um eine Wanderkarte hinter dem Fußgängertunnel auf der Position N52 50.023und E 10 17.974 hölzernes Gestell eingesetzt war.

©Alte Wanderwegkarte Unterlüß (1)

Bei meinen ersten Besuchen in der Jahren 2008 bis 2010 war die veraltete Wanderkarte noch vorhanden, aber bereits in Teilbereichen übersprüht. Bei meinen Besuchen ab 2012 fehlte die innere Platte mit der Karte und seit ca. 2015 ist auch das Gestell nicht mehr vorhanden.

©Alte Wanderwegkarte Unterlüß (2)

Die Fotos für diesen Blog habe ich im August 2010 und November 2012 gemacht.

PS: Über die noch existierende alte Wanderkarte gegenüber dem unterlüßer Friedhof habe ich folgenden Blog https://ruhlerhof.com/2020/01/03/wanderkarte-mit-bank/ erstellt.