Vorsicht Gleise 2020

In diesen Blog möchte ich euch eine Fotostelle bzw. Fotoschatz von mir aus der Nähe von Schelploh bei Eschede zeigen.

Es handelt sich hierbei um die Überreste des ehemaligen Zugang zu einer Schonung oder Wildgehege auf der Position 32 U 590253 5850338 im Verlauf deines Wald- bzw. Wirtschaftsweges vom Schelploher Stern in Richtung Weyhausen.

Mir gefallen die aus alten Gleisen bestehende Übergang sehr gut.

Mir selbst sind 4 weitere Zugänge zu diesen ehemals eingezäunten Bereich bekannt.

Die Fotos für diesen Blog habe ich am Sonntag den 10.Mai 2020 gemacht und weitere Fotos sind auch in meinen Blog https://ruhlerhof.com/2020/08/22/vorsicht-gleise-2018/ zu sehen.

Fabrik im Wald 2018

Als Ergänzung für meinen Blog https://ruhlerhof.com/2020/01/08/fabrik-im-wald/ möchte ich euch von dieser Stelle noch einmal Fotos aus dem April 2018 zeigen.

©Fabrik im Wald 2018 (1)©Fabrik im Wald 2018 (2)©Fabrik im Wald 2018 (3)©Fabrik im Wald 2018 (4)©Fabrik im Wald 2018 (5)

Dieser Fotoschatz steht an einen Abzweig der Magischen-Orte-Tour die mehrere Stationen  zwischen Eschede und Lachendorf besteht.

©Fabrik im Wald 2018 (6)©Fabrik im Wald 2018 (7)©Fabrik im Wald 2018 (8)©Fabrik im Wald 2018 (9)©Fabrik im Wald 2018 (10)

Weiter Informationen wie dem Verlauf und die einzelnen Skulpturen und Installationen sind auf der Internetseite http://www.magische-orte.de/real-existierende-orte zu sehen.

©Fabrik im Wald 2018 (11)©Fabrik im Wald 2018 (12)©Fabrik im Wald 2018 (13)©Fabrik im Wald 2018 (14)©Fabrik im Wald 2018 (15)

In den Fundament steht die Installation „Feierabend“ der aus Celle stammende Künsterlerin Edel Klatt.

©Fabrik im Wald 2018 (16)©Fabrik im Wald 2018 (17)©Fabrik im Wald 2018 (18)©Fabrik im Wald 2018 (19)©Fabrik im Wald 2018 (20)

Zusetztlich stehen in der näheren Umgebung dieses Objektes noch die „Farbfässer“  der aus Lehrte stammende Künsterlerin Hildegard Mahn und das Gestanksdämon  des 2004 in Celle  verstorbenen Künstlers  Tom Reichelt.

©Fabrik im Wald 2018 (21)©Fabrik im Wald 2018 (22)©Fabrik im Wald 2018 (23)©Fabrik im Wald 2018 (24)©Fabrik im Wald 2018 (25)

Die historischen Daten über dieses Objekt stehen im oben genannten Blog und übrigen wurden alle Informationstafel dieser Rund durch die Mitarbeiter der https://www.diedorfdenker.de/  überarbeitet.

Fabrik im Wald

In diesen Blog möchte ich euch einen Fotoschatz von mir aus der Nähe von Schelploh bei Eschede vorstellen.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (1)©Fabrik im Wald bei Schelploh (2)

Es handelt sich hierbei um ein alten Fabrikfundament mit Bachzugang im Wald ca.350 Meter von Bundesstraße 191 zwischen Weyhausen und Eschede auf der Position N52 46.771 und E10 21.770 entfernt.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (3)©Fabrik im Wald bei Schelploh (4)

An dieser Stelle wurde von September 1888 bis zum Brand im Frühjahr wurden hier im Auftrag der Farbenfabrik vorm. Friedrich Bayer & Co au Barmen an der Wupper Diaethylsulfodimetylmetnan herzustellen.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (5)©Fabrik im Wald bei Schelploh (6)

Zuvor wurde das Produkt in Barmen an der Wupper von Anfang Dezember 1887 bis zur Schließung der Produktion von Amtsseite Anfang April 1888.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (7)©Fabrik im Wald bei Schelploh (8)

Aufgrund der Geruchsbelästigung bei der Herstellung wurde dieses abgelegene Gelände wurde durch Vermittlung von Schoppe & Stolzenberg vom Vorbesitzer Becker aus Schelploh abgekauft.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (9)©Fabrik im Wald bei Schelploh (10)

 Dieser war durch seine angespannte wirtschaftliche Lage nicht abgeneigt das Gelände mit Wasserrad am Bach, Sägemühle und einigen weitere Schuppen abzugeben.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (11)©Fabrik im Wald bei Schelploh (12)

Zum Anfang haben hier mangels brauchbarer Mitarbeiter vor Ort Tagelöhner von Elberfeld hier gearbeitet und gelebt.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (13)©Fabrik im Wald bei Schelploh (14)

Ende Juli 1888 fing man an die Produktion vorzubereiten und im September 1888 ging die Produkion los.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (15)©Fabrik im Wald bei Schelploh (16)

Aufgrund der dünnen Besiedlung und Nachrüstung der dortigen Technik wurde hier auch später Merkaptan und Merkaptol hier produziert, wobei das Merkaptol ein Vorprodukt für die weitere Produktion in Eberfeld war.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (17)©Fabrik im Wald bei Schelploh (18)

Die Informationen für diesen Blog har ich auf der Interseite http://www.magische-orte.de/real-existierende-orte/die-ig-farben-wiese-stinkt-zum-himmel/warum-gerade-schelploh.html gefunden.

©Fabrik im Wald bei Schelploh (19)©Fabrik im Wald bei Schelploh (20)

Die Fotos für diesen Blog habe ich im April 2012  gemacht.

PS: Weitere Fotos von diesen Fotoschatz sind in meinen Blog https://ruhlerhof.com/2020/01/08/fabrik-im-wald-2018/ zu sehen.